Viskoplastische Materialmodellierung am Beispiel des Dichtungswerkstoffs Polytetrafluorethylen

Authors

  • T. Kletschkowski
  • A. Bertram
  • U. Schornburg

Abstract

Thermoplastische Dichtungswerkstoffe, wie Polytetraflourethylen (PTFE), zeigen in einachsigen, isothermen Zugversuchen typische Charakteristika viskoplastischen Materialverhaltens. In der vorliegenden Arbeit werden die im Experiment beobachteten Phänomene der Geschwindigkeitsabhängigkeit und der Relaxation mit einem rheologischen Modell, bestehend aus der Reihenschaltung eines elastoplastischen Elementes mit einer endochronen Fließregel und einem Kelvin-Element, beschrieben, das eine additive Zerlegung der Gesamtdehnung in einen elastischen, einen plastischen und einen viskosen Anteil motiviert. Im Unterschied zu früheren im Bereich der Dichtungstechnik verwendeten Ansätzen ist dieses Modell geeignet, Zugversuche mit anschließender Spannungsrelaxation wiederzugeben. Beim Vergleich von Zug- und Druckversuchen mit nachfolgender Spannungsrelaxation kann eine durch die Zugabe der Glasfasern hervorgerufene Zug-Druck-Asymmetrie beobachtet werden. Die Einführung einer Schalterfunktion ermöglicht die Materialbeschreibung im Zug- und Druckbereich. Numerische Berechnungen zeigen, dass die Zug-Druck-Asymmetrie durch ein erweitertes Modell wiedergegeben wird.

Downloads

Published

2019-09-18

How to Cite

Kletschkowski, T., Bertram, A. and Schornburg, U. (2019) “Viskoplastische Materialmodellierung am Beispiel des Dichtungswerkstoffs Polytetrafluorethylen”, Technische Mechanik - European Journal of Engineering Mechanics, 21(3), pp. 227–241. Available at: https://journals.ub.ovgu.de/index.php/techmech/article/view/1058 (Accessed: 18 July 2024).

Issue

Section

Article

Most read articles by the same author(s)

1 2 3 > >>